Okt 242011
 
Brecheisen

Da nun die wunderbare Geldvermehrung per „Hebel“ wiedereinmal vor der Tür steht, sei nicht nur auf TANSTAAFL und den Artikel dazu von vor 3 Wochen verwiesen, sondern auch mal eine kurze Historie der Politkeraussagen zu den Rettungsfonds:

 

Wolfgang Schäuble, 14.5.2010 und 16.4.2010: „Es fließt also kein Geld aus dem Bundeshaushalt.“

Rettungsfonds Stufe 1: Haftungsumme der Staaten 440 Mrd, Kreditsumme ca. 255 Mrd (Umgekehrter Hebel von ca. 1.72:1)

Rettungsfonds Stufe 2: Haftungssumme der Staaten 780 Mrd, Kreditsumme 440 Mrd (umgekehrter Hebel von ca. 1.77:1)

Hermann Otto Solms, 27.1.2011: „Die Eckpunkte [der Währungsunion] sind die Unabhängigkeit der Notenbank, das Verbot, Staatsschulden durch Gelddrucken zu bedienen, der Stabilitätspakt und der Ausschluss einer Kollektivhaftung für nationale Schulden (No Bail-out).

Horst Seehofer, 27.9.2011: „Bis hierhin und nicht weiter“ [zum ungehebelten, erweiterten Rettungsschirm]

Wolfgang Schäuble 29.9.2011: „Ich habe das Wort [Kredithebel] nicht verwendet.“ (im Deutschlandfunk) sowie  “                           “ (zur Hebelung im Bundestag) und „falsche Behauptungen und Insinuierungen“ (zu den wiederholten Nachfragen).

vermutlich 26.11.2011, Rettungsfonds Stufe 3: Haftungssumme der Staaten 780 Mrd, Kreditsumme 440 Mrd gehebelt auf vermutlich 2 Billionen Euro (Hebel von ca. 1:5)

Sorry, the comment form is closed at this time.