Okt 122011
 

Führende Politker sagen, daß Griechenland unbedingt gerettet werden und in Euroland bleiben muß. Ist das aber auch gut für Griechenland?

Ich möchte hier nicht auf die Frage von Wechselkursverschiebungen, Abwertung zur Entschuldung oder Konjunkturförderung und anderes eingehen. Sondern eigentlich nur auf: Ist eine stabile Währung, wie sie der Euro bisher war, eigentlich gut für ein verschuldungsfreudiges Land wie Griechenland?

Fangen wie an mit einem Gedankenexperiment. Zwei Länder, nennen wir sie Siebenau und Einsach verschulden sich beide mit 100 Euro bei ihrer Bevölkerung. In Siebenau herrscht eine Inflation von sieben Prozent im Jahr, in Einsach eine von einem Prozent. In beiden Ländern sind auf die Schulden zwei Prozent mehr Zinsen zu zahlen, als die Inflation beträgt.

Welches Land muß mehr zurückzahlen, wenn man die Inflation herausrechnet?

Das ist natürlich eine Fangfrage, denn ohne Inflation müssen beide Länder gleich viel zurückzahlen: 128 Euro nach 14 Jahren. Dies zeigt auch (fast) die folgende Tabelle die für jedes Land zeigt, wieviel das geliehene Geld real noch wert ist und wieviel Zinsen in ‚realen‘ Geld (also Geld unter Herausrechnung der Inflation) fällig sind. Im letzten Jahr muß selbstverständlich der Kredit getilgt werden, so daß sich die Gesamtzahlung aus den Zinszahlungen + dem Restwert des Kredits zusammensetzt.

Siebnau Einsach
 Jahr Restwert Zinsen Restwert Zinsen
1 100 9 100 3
2 93.46 8.41 99.01 2.97
3 87.34 7.86 98.03 2.94
4 81.63 7.35 97.06 2.91
5 76.29 6.87 96.10 2.88
6 71.30 6.42 95.15 2.85
7 66.63 6.00 94.20 2.83
8 62.27 5.60 93.27 2.80
9 58.20 5.24 92.35 2.77
10 54.39 4.90 91.43 2.74
11 50.83 4.58 90.53 2.72
12 47.51 4.28 89.63 2.69
13 44.40 4.00 88.74 2.66
14 41.50 3.73 87.87 2.64
15 38.78 3.49 87.00 2.61
 Gesamt 126.50  Gesamt 129.01

Ein Finanzmathematiker wird mir sicher den Rechenfehler zeigen können, warum sich nicht 128 ergibt, aber diese kleineren Abweichungen sind irrelevant, den es geht eigentlich um das folgende Bild:

Siebenau hat (in realem Geld gerechnet) über die Jahre immer mehr Zinsen gezahlt als Einsach. Aber im letzten Jahr, wenn es an die Rückzahlung des Kredits geht, hat Siebenau den großen Vorteil über die Zinsen schon viel mehr der realen 128 Euro zurückgezahlt zu haben als Einsach.

Ein Land, das sich daran gewöhnt hat, Siebenau zu sein, dann aber zu Einsach konvertiert, wird also die ersten Jahre jubeln, wie wenig Zinsen zu zahlen sind. So wenig, daß man gleich noch mehr Kredite aufnehmen kann ….. . Aber im letzten Jahr kommt das böse Erwachen, denn plötzlich ist real doppelt so viel zurückzuzahlen, wie man es gewohnt war. Da muß Siebenau einige Jahre lang prizipientreue Politiker haben, um nicht im letzten Jahr Pleite zu gehen.

Und Griechenland? Dazu morgen mehr.

 

Sorry, the comment form is closed at this time.