Okt 032011
 

Wolfgang Schäuble versichert zur Zeit überall, daß sich das Haftungsrisiko für Deutschland nicht über die bewilligten 211 Milliarden  erhöht (gut 2/3 des Jahresbudgets des Bundes). Andererseits soll der Rettungschirm des EFSF aber doch irgendwie aufgestockt werden. Wie paßt das zusammen?

Nun abgesehen davon, daß Deutschland dank EZB-Beteiligung und anderem tatsächlich mit der doppelten Summe haftet, steckt hinter der Aufstockung natürlich ein Trick: Der berühmte Hebel! Es gibt nur ein Problem: TANSTAFL. Bei einem Hebel drückt es sich typischerweise in einer Erhöhung des Risikos aus. Oder auf gut deutsch: Die Wahrscheinlichkeit, daß die ‚rein theoretische‚ Haftung von 211 Mrd tatsächlich voll in Anspruch genommen wird, erhöht sich beträchtlich.

Ein Beispiel unter der Annahme, daß der EFSF statt direkt Anleihen aufzukaufen, Bürgschaften für die ersten 20% Verlust übernimmt (womit sich ein Hebel von 5:1 ergeben würde).

Szenario: Die gestützten Länder gehen trotzdem pleite und erklären einen Schuldenschnitt von 50% – bei Griechenland gerade in der Diskussion.

Alter EFSF: Es müssen auf alle gekauften Anleihen 50% abgeschrieben werden. Kosten für Deutschland: 106 Mrd.

Neuer EFSF: Alle Bürgschaften werden fällg (50% > 20%). Kosten für Deutschland: 211 Mrd.

Wolfgang Schäuble lügt also nicht, wenn er sagt, daß die Haftungshöhe auf 211 Mrd. beschränkt bleibt. Er verschweigt allerdings, daß das Haftungsrisiko (also die Höhe mal der Wahrscheinlichkeit) gemäß dem Hebelverhältnis steigt. Wie gut, wenn die Allgemeinheit wenig Stochastik kann.

Und warum das alles? Kurz ein Name: AIG. Der in Phase 1 Pleite gegangene Kreditversicherer. Auch er übernahm von anderen Leuten einen Teil des Risikos. Damals wurde AIG durch Staatsmittel gestützt, so daß die Versicherungen ausgezahlt werden konnten. Da sich die Staaten beim nächsten Mal weigern könnten, wirbt die Finanzindustrie dafür, daß die Staaten – in Form des EFEF – diesmal selbst in die Fußstapfen von AIG treten.Anscheinend mit Erfolg.

AIG ging, wie gesagt,  Pleite.

Sorry, the comment form is closed at this time.