Okt 072011
 

Vorgestern hatte ich 25% Eigenkapitalrendite erwähnt. Josef Ackermann hat sie in früheren Jahren für die Deutsche Bank  gefordert und verwirklicht. Und dabei nebenbei für seine Unbeliebtheit gesorgt. Hat er damit auch mit für die derzeitige Krise gesorgt?

Eigenkapital ist, vereinfacht gesagt, das Geld, das die Anteilseigner einem Unternehmen (etwas Bank) ursprünglich zur Verfügung gestellt haben, erhöht um die nicht ausgeschütteten Gewinne des Unternehmens. Wie vor ein paar Tagen gezeigt werden Verluste sozusagen aus dem Eigenkapital bezahlt. Ist es aufgezehrt, ist ein Unternehmen Pleite.

Die Eigenkapitalrendite ist nun der Ertrag, den ein Unternehmen erzielt, dividiert durch sein Eigenkapital. Um auf eine Eigenkapitalrendite von 25% zu kommen, muss eine Bank also auf 100 € Kapital 25 € Ertrag erwirtschaften. Das erscheint, auch angesichts des erwähnten Zusammenhangs zwischen Ertrag und Risiko, etwas schwer. Darum wird indirekt vorgegangen.

Mit den 100 € verdient die Bank sagen wir mal 4 € Ertrag.

Dann leiht sie sich 100 € für 2 € pro Jahr und erzielt damit wieder 4 € Ertrag.

Und wieder. Und wieder. Und wieder. Insgesamt 11 Mal.

Sie kommt dann auf

4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 € – 2 € + 4 €  = 26 €

Juhu! 26% Eigenkapitalrendite!

Warum macht die Bank das nicht bis in alle Ewigkeit weiter? Nun insgesamt hat sie sich 1100 € geliehen und 1200 € verliehen. Angenommen einer der Schuldner geht vollständig Pleite. Die Bank  steht dann mit 100 € -2 € *11 +4€*10 -100 € =18 € Eigenkapital da. Ein Verlust von 82%. Gehen zwei Schuldner Pleite, ist die Bank es auch. Insgesamt gesehen darf die Bank über alle Ihre Investments nicht mehr als ca. 8% Verlust machen, bevor sie Pleite ist. Man spricht auch davon, daß die Eigenkapitalquote 8% beträgt.

Und die 1100 €, die sich die Bank im Beispiel oben geliehen hat, würden normalerweise nicht reichen. Zum einen müssen noch Angestellte, Technik und Mieten bezahlt werden, zum anderen wird es immer teurer Geld zu liehen, je niedriger die Eigenkapitalquote wird, und der Ertrag sinkt, je mehr Investitionen getätigt werden. So kam es dann, daß viele Banken 2007 eine Eigenkapitalquote von 1-2% hatten. Das heißt, mehr als 1-2% Verlust über alles und sie sind Pleite.

Und ja, damit hat Herr Ackermann die Finanzkrise mit angefeuert.

Sorry, the comment form is closed at this time.